Archiv der Kategorie 'Maschinen'

Wenn Blicke töten können

Die im Video gezeigt Drohne wird nur mit dem Kopf gesteuert. (via)

It’s not just for the cool factor (although there’s definitely a cool factor); head control is easy to train, easy to use, and requires no hands.

Mal wieder: Kino gegen Technik

Wie werden Roboter meistens in Medien verarbeitet? VERNICHTUNG!
Ob Skynet in „Terminator“ den nuklearen Erstschlag ausführt, HAL 9000 in „2001: Odyssee im Weltraum“ seine Schützlinge töten will, die Maschinen sich in „Matrix“ von den Menschen emanzipieren und sie als Batterie benutzen; die künstlichen Geschöpfe sind böse.
Selten sind einzelne Maschinen auch mal auf der guten Seite, wie „Data“ aus Star Trek: The Next Generation (der sich todesmutig gegen die „Borg“, Maschinen-Menschen, die das Leben „assimilieren“ wollen) oder „Sonny“ aus „I, Robot“ (wo selbstverständlich die Mehrheit von Sonnys Genoss_innen die Menschheit vernichten will).

So ist das auch bei: AUTOMATONS – einem Film, dem man nicht ansieht, dass er von 2006 ist. Aber das ist wohl gewollt. Im simulationsraum wurde der Film rezensiert und als sehenswert begutachtet, auch wenn, wie sollte es anders sein: Die Erlösung am Ende auch nur durch die Vernichtung aller Maschinen herbeigeführt werden kann.

Der Trailer sieht auch wirklich trashig aus, da drücken wir beim schicksalshaften Primitivismus nochmal ein Auge zu.

The Eyeborg

Really scary… The Eyeborg!
Ein Mann hat sein rechtes Auge bei einem Unfall verloren und baut sich jetzt in das Glasauge eine WebCam ein.

Robot Sapiens

Folgende Dokumentation – Robot Sapiens – lief neulich auf arte und wurde dann hochgeladen. Danke nerdcore für den Link.

Trotz der dramaturgischen Gestaltung und der seltsamen Wald-Szenen ist der Film sehr spannend und geht auf kühne Träume der Kybernetik ein. Welchen stand hat die Forschung zur künstlichen Intelligenz? Welche Folgen könnte das haben?

Auch der Affe, den ich hier neulich hatte, taucht auf und ein paar Leute, die definitiv in die Kategorie „Mad Scientist“ fallen. Das Ganze könnte auch Teil des viralen Marketings zu Deus Ex 3 sein.

Teil2

Teil3

Teil4

Teil5

Besser als F******-DFB!


Botjunkie hat noch mehr Videos von unseren 11-Roboter-Freunden. Die haben dann auch keinen „inneren Reichsparteitag“.

Externe Prothesen mit Gedankensteuerung

Auf io9 habe ich folgendes Video entdeckt: Es zeigt einen Versuchsaufbau bei dem ein Affe, direkt gesagt, Kabel in den Kopf gesteckt bekommt und so einen Roboter-Greifarm steuert. Ziemlich beeindruckend.

Nur eine Website weiter bespricht futurismic Implantate (Under Your Skin). Die These, die hier aufgestellt wird:

Es ist nur noch eine (kurze) Frage der Zeit bis wir alle einen GPS-Sender und einen Bio-Monitor implantiert haben.

Biomonitor meint eine Reihe von Sensoren, die permanent bestimmte Dinge messen und ausgeben. Zum Beispiel unseren Blutzuckerspiegel, geht aber auch beliebig „tiefer“.
DiabetikerInnen haben soetwas, wenn auch nicht implantiert, schon heute. Die These scheint also nicht allzuweit hergeholt.

Auch sonst lohnt sich ein Blick in den Beitrag von futurismic, der einige interessante Links präsentiert.

Agile Biester, diese Drohnen!

Das Video zeigt Quadrocopter in Aktion. Quadrocopter sind kleine Flugkörper mit vier Propellern (daher der Name), die fernstgesteuert werden können (siehe Beitrag 1 dieser Reihe) oder auch autonom agieren können (wie wohl die im Video). Diese Geräte werden wohl ziemlich bald zur festen Ausstattung von Sicherheitskräften und Nerds gehören und dann zum Auskundschaften eingesetzt. Sehr viel mehr als eine Videokamera transportieren können die nämlich noch nicht, vielleicht irgendwann aber auch mal non-letale Waffen (jedenfalls Dinge ohne Rückstoß).
Bisher dachte ich immer, die seinen langsam und träge, aber das Video belehrt mich eines besseren.



Dieser Beitrag ist der zweite in einer Serie über Drohnen.
Teil 1: Herti in the Sky with Diamonds
Teil 2: Die deutsche Drohne