Die Deutschen Drohnen

repost
Vor zwei Jahren berichtete schon kai raven über die Pläne der Bundeswehr die deutsche Drohnenflotte zu vergrößern (inkl. vieler Bilder). Und zwar mit zahlreichen Modellen sogenannter MALE-Drohnen (medium altitude, long endurance). Die meisten sollen Aufklärungsdrohnen sein und dann wohl einmal das Ablösen was aktuell Tornados in Afghanistan oder Heiligendamm so tun.
Mit dem entscheidenden Vorteil, dass die Dinger leiser, kleiner, dauerhaft filmen können (also nicht nur wenige Sekunden beim schall-schnellen Überflug) und jede Menge Technik in die hässlichen Knubbel eingebaut werden kann.

Schauen wir auf die Webseite des Bundesamts für Wehrtechnik und Beschaffung, stellen wir fest, dass an den Plänen noch festgehalten wird. So sind in Meppen neben Panzerfäusten auch Drohnen im Schießbetrieb, d.h. SoldatInnen der Bundeswehr üben hier auch das Töten mit Drohnen.

AirRobot Drohne. Bild via kai raven.
(Bild via kai raven aus der AirRobot-Infobroschüre)

Moment, Töten? Genau, denn weiter finden wir auf der Seite, dass nicht nur Aufklärungsdrohnen im Sortiment sind, sondern etwas südlich von Ingolstadt wird auch die Kampfdrohne TAIFUN erwähnt.

Doch sollen die Drohnen nicht nur getestet werden, sondern in Zusammenarbeit mit herstellenden Firmen, der Behörde für Luft- und Raumfahrt und anderen zuständigen Stellen, soll daran gearbeitet werden, die Drohnen endlich auch juristisch einsatzfähig zu machen. Denn:

Unbemannte Fluggeräte sind in ihrer heutigen Konzeption nur für den Flugbetrieb im beschränkten Luftraum zugelassen. Neue Einsatzkonzeptionen von unbemanntem Fluggerät machen den Einsatz im kontrollierten Luftraum notwendig.
BWB

Warum auch immer.

Das Bild oben rechts ist eine KZO-Aufklärungsdrohne von Rheinmetall-Defense. Die KZO soll Ziele finden, die dann mittels eines „Strike-Elements“ der israelischen IAI bekämpft werden.

Als erstes Vorhaben innerhalb der neuen Kooperation wollen die beiden Unternehmen die in der Bundeswehr angestrebte Beschaffung eines Wirkmittels zur Abstandsfähigen Bekämpfung von Einzel- und Punktzielen (Wabep) realisieren.
Pressemitteilung Rhein-Metall 2007

Soviel also zur Harmlosigkeit von Aufklärungsdrohnen oder -flügen.

FÜR DIE ÄCHTUNG VON DROHNEN!
GEGEN KRIEG UND KAPITALISMUS!

Dieser Beitrag ist der zweite in einer Serie über Drohnen.
Teil 1: Herti in the Sky with Diamonds


3 Antworten auf „Die Deutschen Drohnen“


  1. 1 Morph 22. März 2010 um 21:06 Uhr

    Klingt sehr beruhigend.

  2. 2 keny 23. März 2010 um 14:06 Uhr
  1. 1 links for 2010-02-09 « AntiTerra Pingback am 19. Februar 2010 um 19:17 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.