Herti in the sky with diamonds

Derzeit ist auf einigen Blogs die Rede davon, dass die britische Regierung Drohnen zur Überwachung und Sicherung von Olympia 2012 einsetzen möchte. Selten wird dabei erwähnt, dass es in der BRD seit 2008 Drohnen in Polizeihand gibt, in Frankreich schon seit 2007 und auch im Rest Europas gehören die unbemannten Flugkörper schon längst zum Repertoire.

Der qualitative Unterschied liegt wohl darin, dass in Großbritannien nicht irgendwelche Mini-Hubschrauber (Quadrokopter) eingesetzt werden, sondern größere Varianten, die bisher nur militärisch zum Einsatz kamen.
Nach Olympia will die Polizei die Geräte zum Küstenschutz oder auch zum normalen Polizeidienst einsetzen:

… for the ­”routine” monitoring of antisocial motorists, ­protesters, agricultural thieves and fly-tippers, in a significant expansion of covert state surveillance.

Herti Drone

Spätestens dann dürften unbemannte Flugkörper salonfähig sein und sich auf dem Vormarsch befinden. Dann hat die Parole „Hu-Hu-Hubschraubereinsatz“ ausgedient und die deutlich unheimlicheren Nachfahren werden Demonstrationen und den Alltag in den Straßen begleiten.

Stationäre Kameras erfassen nur einen abgesteckten Radius. Hingegen eignen sich Flugdrohnen dazu, beliebige Ziele unter freiem Himmel spontan auszuspähen. Dauerhaft überwachte, öffentliche Plätze sind im Allgemeinen immerhin als solche gekennzeichnet, während die Aktivitäten der Flugdrohnen den beobachteten Personen häufig verborgen bleiben werden.

Wieder wird einmal das, was bis vor kurzem noch für alle Ohren wie Science-Fiction klang, Wirklichkeit. Und nicht nur militärische oder staatliche Drohnen drohen (no pun intended) uns, sondern auch unzählige Private: Der CCC bietet schon Open-Source-Drohnenbau-Workshops an und ein französisches Unternehmen hat eine entwickelt, die sich mit dem iPhone steuern lässt.

Ein kleiner Witz zum Trost? Die Herti-Drohne, die von den Briten eingesetzt werden soll, ist laut HerstellerInnen bis 2012 gar nicht fertig, vor allem rechtlich sei das noch schwierig. Ob das sie aufhält?

Dieser Beitrag war der erste in einer Serie über Drohnen.


1 Antwort auf „Herti in the sky with diamonds“


  1. 1 Agile Biester, diese Drohnen! « Fortschritt wird gemacht Pingback am 01. Juni 2010 um 20:36 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.